Webdesign: Am besten responsive und modern!

Illustration der WebseitenResponsive Webdesign ist die Antwort auf Multiscreens und die Entwicklung internetfähiger Endgeräte mit unterschiedlich großen Displays. Spannend für die Nutzer, hat es das Webdesign jedoch vor große Herausforderungen gestellt.

Eine Internetseite, die für einen normalen Monitor konzipiert wurde, bekommt auf einem Smartphone ein Darstellungs-und Ausgabeproblem. Bilder verschlingen wertvolle Ladezeit, Inhalte werden unübersichtlich und die Bedienung unnötig erschwert, wenn wichtige Buttons oder Links auf dem kleinen Touchscreen untergehen. Auch die Nutzung auf extrem großen Monitoren kann darunter leiden, wenn der Bildschirm nicht ausgefüllt wird, die Menüleiste zu klein ist oder die Bilder verpixelt sind.

Wir erstellen responsive Webseiten, die sich automatisch der Größe des Displays und dessen Betriebssystem anpassen. Dazu gehören die responsive Programmierung, das responsive Design und responsive Inhalte.


Responsive Webdesign: Optimale Darstellung auf allen Displaygrößen

Eine deutsche Übersetzung des Begriffs Responsive Webdesign wäre reaktionsfähige Gestaltung von Webseiten. Die Erstellung responsiver Seiten ist in der Konzept-, Design- und Entwicklungsphase auf den ersten Blick aufwendiger. Langfristig jedoch sind responsive Webseiten günstiger in Pflege und Wartung, sowie flexibler bei Erscheinen neuer Endgeräte.Illustration der Displaygrößen

Das Spektrum von Displaygrößen reicht von 5 – 30 Zoll:

  • Smartphones: 5 – 7 Zoll
  • Tablets und iPads: 7 – 12 Zoll
  • Netbooks: 10 – 12 Zoll
  • Laptops: 13 – 17 Zoll
  • Desktop-Monitore: 15 – 30 Zoll

Ist Ihre Webseite responsive, dann ist Ihr Webauftritt von allen Endgeräten erreichbar. Egal ob Desktop, Smartphone oder Tablet: Die Internetseite passt sich automatisch dem jeweiligen Display an.


Reagierendes Design: Eine Version für alle Endgeräte

Noch vor einigen Jahren war es ausreichend, eine Webseite so zu programmieren, dass sie von allen Browsern optimal dargestellt werden konnte. Im Zeitalter der Multiscreens kommt jedoch noch eine Ebene hinzu: die Programmierung von Webseiten für unterschiedlich große Displays. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: mobile Versionen, die zusätzlich zur Desktop-Version programmiert werden, und ein responsives Design, das sich automatisch anpasst.

Ein zusätzliches mobiles Template bedeutet, dass die Webseite quasi doppelt existiert. Kurzfristig haben mobile Versionen das Darstellungsproblem zwar gelöst, können aber mit der steigenden Vielfalt an Displaygrößen nicht mithalten. Für eine optimale Nutzung der Webseite müsste theoretisch für jede Displaygröße eine eigene Version entwickelt, gepflegt und gewartet werden.

Responsives Webdesign bedeutet eine Programmierung, die sich je nach Displaygröße mit Inhalt, Design und Ladezeit anpasst. Es entsteht eine bruchlose Bedienung, die den Wechsel zwischen den Geräten erleichtert, ohne sich jedes Mal neu einfinden zu müssen. Vor allem aber sind die langfristige Wartung, Pflege und das Content-Management weniger aufwendig, wenn nur eine Seite zu bedienen ist. In Anbetracht der ständigen Entwicklung neuer Geräte ist es nachhaltiger und ökonomisch sinnvoller, eine Webseite responsive zu gestalten.


Mobile Ladezeiten: ein wichtiger Faktor für die BedienbarkeitIllustration der Ladezeit

Nicht nur die Darstellung, sondern auch die Ladezeit ist entscheidend für Funktionalität und Bedienbarkeit einer Internetseite. Für Nutzer, die beispielsweise in Bus und Bahn oder an anderen verbindungsschwachen Orten im Internet surfen, kann die Ladezeit darüber entscheiden, ob Ihre Kunden Ihre Webseite überhaupt erreichen.

Große Bilddateien sind für mobile Verbindungen und kleine Displays alles andere als nutzerfreundlich. Zum einen dauert es zu lange, bis die Webseite vollständig geladen ist, und zum anderen erreichen detailreiche Bilder auf winzigen Displays nicht die erwünschte Wirkung. Responsive Design bedeutet, dass Inhalte wie Bilder und Texte für die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und den Kontext angepasst werden.

Unsere Webdesign-Leistungen im Überblick

  • Responsives Design
  • Responsive Programmierung
  • Responsive Inhalte
  • modernes Webdesign
  • WordPress CMS
  • E-Commerce (Online Shops)
  • Woocommerce (WordPress E-Commerce)
  • Wartung und Pflege

Ihr Nutzen

  • Erreichbarkeit Ihrer Webseite von allen Endgeräten
  • Kurze Ladezeit (Page Speed Optimierung)
  • zeitgemäßer Internetauftritt
  • individuelle und maßgeschneiderte Website-Konzepte
  • agile Webentwicklung
  • in Berlin für Sie persönlich greifbar

Webdesign: Am besten responsive und modern!

Illustration der Webseiten

Responsive Webdesign ist die Antwort auf Multiscreens und die Entwicklung internetfähiger Endgeräte mit unterschiedlich großen Displays. Spannend für die Nutzer, hat es das Webdesign jedoch vor große Herausforderungen gestellt.

Eine Internetseite, die für einen normalen Monitor konzipiert wurde, bekommt auf einem Smartphone ein Darstellungs-und Ausgabeproblem. Bilder verschlingen wertvolle Ladezeit, Inhalte werden unübersichtlich und die Bedienung unnötig erschwert, wenn wichtige Buttons oder Links auf dem kleinen Touchscreen untergehen. Auch die Nutzung auf extrem großen Monitoren kann darunter leiden, wenn der Bildschirm nicht ausgefüllt wird, die Menüleiste zu klein ist oder die Bilder verpixelt sind.

Wir erstellen responsive Webseiten, die sich automatisch der Größe des Displays und dessen Betriebssystem anpassen. Dazu gehören die responsive Programmierung, das responsive Design und responsive Inhalte.

Responsive Webdesign: Optimale Darstellung auf allen Displaygrößen

Eine deutsche Übersetzung des Begriffs Responsive Webdesign wäre reaktionsfähige Gestaltung von Webseiten. Die Erstellung responsiver Seiten ist in der Konzept-, Design- und Entwicklungsphase auf den ersten Blick aufwendiger. Langfristig jedoch sind responsive Webseiten günstiger in Pflege und Wartung, sowie flexibler bei Erscheinen neuer Endgeräte.

Illustration der Displaygrößen

Das Spektrum von Displaygrößen reicht von 5 – 30 Zoll:

  • Smartphones: 5 – 7 Zoll
  • Tablets und iPads: 7 – 12 Zoll
  • Netbooks: 10 – 12 Zoll
  • Laptops: 13 – 17 Zoll
  • Desktop-Monitore: 15 – 30 Zoll

Ist Ihre Webseite responsive, dann ist Ihr Webauftritt von allen Endgeräten erreichbar. Egal ob Desktop, Smartphone oder Tablet: Die Internetseite passt sich automatisch dem jeweiligen Display an.


Reagierendes Design: Eine Version für alle Endgeräte

Noch vor einigen Jahren war es ausreichend, eine Webseite so zu programmieren, dass sie von allen Browsern optimal dargestellt werden konnte. Im Zeitalter der Multiscreens kommt jedoch noch eine Ebene hinzu: die Programmierung von Webseiten für unterschiedlich große Displays. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: mobile Versionen, die zusätzlich zur Desktop-Version programmiert werden, und ein responsives Design, das sich automatisch anpasst.

Ein zusätzliches mobiles Template bedeutet, dass die Webseite quasi doppelt existiert. Kurzfristig haben mobile Versionen das Darstellungsproblem zwar gelöst, können aber mit der steigenden Vielfalt an Displaygrößen nicht mithalten. Für eine optimale Nutzung der Webseite müsste theoretisch für jede Displaygröße eine eigene Version entwickelt, gepflegt und gewartet werden.

Responsives Webdesign bedeutet eine Programmierung, die sich je nach Displaygröße mit Inhalt, Design und Ladezeit anpasst. Es entsteht eine bruchlose Bedienung, die den Wechsel zwischen den Geräten erleichtert, ohne sich jedes Mal neu einfinden zu müssen. Vor allem aber sind die langfristige Wartung, Pflege und das Content-Management weniger aufwendig, wenn nur eine Seite zu bedienen ist. In Anbetracht der ständigen Entwicklung neuer Geräte ist es nachhaltiger und ökonomisch sinnvoller, eine Webseite responsive zu gestalten.


Mobile Ladezeiten: ein wichtiger Faktor für die Bedienbarkeit
Illustration der Ladezeit

Nicht nur die Darstellung, sondern auch die Ladezeit ist entscheidend für Funktionalität und Bedienbarkeit einer Internetseite. Für Nutzer, die beispielsweise in Bus und Bahn oder an anderen verbindungsschwachen Orten im Internet surfen, kann die Ladezeit darüber entscheiden, ob Ihre Kunden Ihre Webseite überhaupt erreichen.

Große Bilddateien sind für mobile Verbindungen und kleine Displays alles andere als nutzerfreundlich. Zum einen dauert es zu lange, bis die Webseite vollständig geladen ist, und zum anderen erreichen detailreiche Bilder auf winzigen Displays nicht die erwünschte Wirkung. Responsive Design bedeutet, dass Inhalte wie Bilder und Texte für die unterschiedlichen Bildschirmgrößen und den Kontext angepasst werden.

Unsere Webdesign-Leistungen im Überblick

  • Responsives Design
  • Responsive Programmierung
  • Responsive Inhalte
  • modernes Webdesign
  • WordPress CMS
  • E-Commerce (Online Shops)
  • Woocommerce (WordPress E-Commerce)
  • Wartung und Pflege

Ihr Nutzen

  • Erreichbarkeit Ihrer Webseite von allen Endgeräten
  • Kurze Ladezeit (Page Speed Optimierung)
  • zeitgemäßer Internetauftritt
  • individuelle und maßgeschneiderte Website-Konzepte
  • agile Webentwicklung
  • in Berlin für Sie persönlich greifbar

Ihr Ansprechpartner

Marcel Schrepel
Marcel Schrepel
Geschäftsführung | Head of SEO

Webdesign & Webentwicklung anfragen

Kontakt copy

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (für Rückfragen)

Ihre Nachricht

Ihr Ansprechpartner

Marcel Schrepel
Marcel Schrepel
Geschäftsführung | Head of SEO

Webdesign & Webentwicklung anfragen

Kontakt copy

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (für Rückfragen)

Ihre Nachricht