patient_002_kl_color_400_344

„Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“

Dieser Satz ist nur eine von vielen gesetzlichen Vorschriften, auf die die Pharma-Industrie zu achten hat.

Keine andere Branche hat in Bezug auf Werbung und Onlinewerbung so viele Regularien und gesetzliche Vorgaben wie die Pharma-Industrie. Aber auch Online-Apotheken, Ärzte und Kliniken müssen etliche Dinge beachten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten oder sich gegenüber Mitbewerbern angreifbar zu machen.

Besonderheiten bei Werbung für Pharma & Healthcare

In Deutschland regelt das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Es gilt für die Pharmaunternehmen, Hersteller von Medizinprodukten sowie für die so genannten Leistungserbringer, u.a. Krankenhäuser, Apotheken und – nach einem Urteil des Bundesgerichtshof im  – im gewissen Umfang auch für Ärzte. Das HWG unterscheidet zwischen Werbung gegenüber Fachkreisen (Ärzte) und Werbung gegenüber Laien.

Für verschreibungspflichtige Arzneimittel darf also nur bei Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Apothekern und Personen, die mit diesen Arzneimitteln legal Handel treiben, geworben werden. Lediglich für rezeptfreie Medikamente und Wirkstoffe ist Werbung gegenüber Laien erlaubt.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Patienten und Zielgruppen kennen und verstehen

tastatur copyEbenso speziell wie die Regelungen durch das HWG gestalten sich auch die Einschränkungen durch Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Richten sich Inhalte einer Website beispielsweise ausschließlich an Fachkreise (HCP), so ist hier auf die Indexierbarkeit und Erreichbarkeit der Inhalte zu achten. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass z.B. die Schwerpunkte einer Klinik, eines Arztes oder die rezeptfreien Produkte einer Online-Apotheke sprachlich und mit den richtigen Suchwörtern herausgearbeitet werden, um eine optimale Auffindbarkeit durch potenzielle Patienten oder Kunden zu gewährleisten. Patienten suchen beispielsweise oft über Symptome und Indikationen nach Hilfe anstatt nach Fachbegriffen und lateinischen Bezeichnungen für Krankheiten und Beschwerden.

Suchmaschinenwerbung (SEA) – Unterschiedliche Bestimmungen pro Land

Eine große Besonderheit auf dem Sektor der Suchmaschinenwerbung (Google Adwords, Bing Ads, Yandex etc.) sind die verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen in jedem Land. Das erschwert z.B. globale SEA-Kampagnen in Bezug auf eine einheitliche Werbung oder einheitliche Websites.

In Amerika z.B. ist das Bewerben von rezeptpflichtigen Medikamenten bei potenziellen Konsumenten erlaubt. Offensichtliche Werbung für medizinische Dienste ist bei Google in Russland verboten, während man bei Yandex durch das Einreichen von Zertifikaten wiederum eingeschränkt werben darf. Hier gilt es, die Besonderheiten und Regulierungen der einzelnen Suchmaschinen und der verschiedenen Länder zu kennen.

Ein kompetenter Partner in Sachen Suchmaschinenmarketing für Pharma, Healthcare und medizinische Dienste

Wir bei trust in time haben langjährige Erfahrung im Bereich Digital-Marketing für Pharma und Healthcare. Wir unterstützen Pharmaunternehmen, Kliniken und Ärzte bei der einwandfreien Umsetzung von Online-Kampagnen, umfassenden Analysen und bei der Optimierung von Websites, Landing Pages und Conversions – International in der D-A-CH Region und Russland.

Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

patient_002_kl_color_400_344

„Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“

Dieser Satz ist nur eine von vielen gesetzlichen Vorschriften, auf die die Pharma-Industrie zu achten hat.

Keine andere Branche hat in Bezug auf Werbung und Onlinewerbung so viele Regularien und gesetzliche Vorgaben wie die Pharma-Industrie. Aber auch Online-Apotheken, Ärzte und Kliniken müssen etliche Dinge beachten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten oder sich gegenüber Mitbewerbern angreifbar zu machen.

Besonderheiten bei Werbung für Pharma & Healthcare

In Deutschland regelt das Heilmittelwerbegesetz (HWG). Es gilt für die Pharmaunternehmen, Hersteller von Medizinprodukten sowie für die so genannten Leistungserbringer, u.a. Krankenhäuser, Apotheken und – nach einem Urteil des Bundesgerichtshof im  – im gewissen Umfang auch für Ärzte. Das HWG unterscheidet zwischen Werbung gegenüber Fachkreisen (Ärzte) und Werbung gegenüber Laien.

Für verschreibungspflichtige Arzneimittel darf also nur bei Ärzten, Zahnärzten, Tierärzten, Apothekern und Personen, die mit diesen Arzneimitteln legal Handel treiben, geworben werden. Lediglich für rezeptfreie Medikamente und Wirkstoffe ist Werbung gegenüber Laien erlaubt.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) – Patienten und Zielgruppen kennen und verstehen

tastatur copyEbenso speziell wie die Regelungen durch das HWG gestalten sich auch die Einschränkungen durch Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Richten sich Inhalte einer Website beispielsweise ausschließlich an Fachkreise (HCP), so ist hier auf die Indexierbarkeit und Erreichbarkeit der Inhalte zu achten. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass z.B. die Schwerpunkte einer Klinik, eines Arztes oder die rezeptfreien Produkte einer Online-Apotheke sprachlich und mit den richtigen Suchwörtern herausgearbeitet werden, um eine optimale Auffindbarkeit durch potenzielle Patienten oder Kunden zu gewährleisten. Patienten suchen beispielsweise oft über Symptome und Indikationen nach Hilfe anstatt nach Fachbegriffen und lateinischen Bezeichnungen für Krankheiten und Beschwerden.

Suchmaschinenwerbung (SEA) – Unterschiedliche Bestimmungen pro Land

Eine große Besonderheit auf dem Sektor der Suchmaschinenwerbung (Google Adwords, Bing Ads, Yandex etc.) sind die verschiedenen gesetzlichen Bestimmungen in jedem Land. Das erschwert z.B. globale SEA-Kampagnen in Bezug auf eine einheitliche Werbung oder einheitliche Websites.

In Amerika z.B. ist das Bewerben von rezeptpflichtigen Medikamenten bei potenziellen Konsumenten erlaubt. Offensichtliche Werbung für medizinische Dienste ist bei Google in Russland verboten, während man bei Yandex durch das Einreichen von Zertifikaten wiederum eingeschränkt werben darf. Hier gilt es, die Besonderheiten und Regulierungen der einzelnen Suchmaschinen und der verschiedenen Länder zu kennen.

Ein kompetenter Partner in Sachen Suchmaschinenmarketing für Pharma, Healthcare und medizinische Dienste

Wir bei trust in time haben langjährige Erfahrung im Bereich Digital-Marketing für Pharma und Healthcare. Wir unterstützen Pharmaunternehmen, Kliniken und Ärzte bei der einwandfreien Umsetzung von Online-Kampagnen, umfassenden Analysen und bei der Optimierung von Websites, Landing Pages und Conversions – International in der D-A-CH Region und Russland.

Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Ihr Ansprechpartner

Marcel Schrepel
Marcel Schrepel
Geschäftsführung | Head of SEO

SEM für Pharma und Healthcare anfragen

Kontakt copy

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (für Rückfragen)

Ihre Nachricht

Ihr Ansprechpartner

Marcel Schrepel
Marcel Schrepel
Geschäftsführung | Head of SEO

SEM für Pharma und Healthcare anfragen

Kontakt copy

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon (für Rückfragen)

Ihre Nachricht